the-untold-portrait

Gegen Stigmatisierung | für ein besseres Verständnis psychischer Erkrankungen

Nähe

Wenn ich das Wort Nähe höre, leuten bei mir alle Alarmglocken. Denn in meinem Gehrin ist abgespeichert, dass ich allen menschen, zu denen ich eine intensive und somit nahe Beziehung aufbaue, zuviel bin. Und weil ich zuviel und nicht gut genug für andere bin, werde ich verlassen. Und verlassen zu werden ist doch meine größte Angst.

Ich hab also ein ausgeprägtes Problem mit Nähe, weil Nähe für mich bedeutet, verlassen zu werden

Inzwischen weiß ich (theoretisch), dass ich nicht zuviel bin und durchaus etwas liebenswertes in mir steckt. Leider ist zwischen Wissen, Glauben und Fühlen noch eine sehr große Diskrepanz.

Nähe- eine meiner größten Herausforderungen im Leben mit einer Persönlichkeitsstörung.
Ich arbeite daran … Und bleibe tapfer.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 the-untold-portrait

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Theme by Anders Norén